Uberall sichert sich 95 Millionen Euro und übernimmt MomentFeed 🚀 | Lesen Sie die Pressemitteilung

Lokales Marketing – Tipps, wie Sie auf lokaler Ebene überzeugen

Ob zu Hause oder unterwegs: Konsumenten suchen immer häufiger mit dem Smartphone nach Produkten und Dienstleistungen in ihrer Umgebung zum Beispiel „Werkstatt in der Nähe“. In Zeiten der Smartphones hat sich dementsprechend auch die Customer Journey vieler Kunden verändert: Durch die lokale Suche – auch ‚Near Me‘-Suche genannt – verlagerte sich der Weg der Kunden in den näheren Umkreis. Wir sprechen deshalb heute von einer ‚Near Me‘ Customer Journey

Best Practice: Sein Sie mit Ihrem Unternehmen an möglichst vielen Stationen der ‚Near Me‘ Customer Journey präsent. Wenn Sie diese lokale Kundschaft begleiten und sich ihr Vertrauen sichern möchten, dann ist lokales Marketing für Sie unabdingbar.

Was ist lokales Marketing? – eine Definition

Lokales Marketing, auch ‚Near Me‘ Marketing, Local Store Marketing oder Nachbarschaftsmarketing genannt, ist eine Marketingstrategie, die auf potenzielle Kunden an einem oder mehreren bestimmten physischen Standorten abzielt. Das kann zum Beispiel in einem definierten Umkreis um ein Ladengeschäft oder einer Filiale sein. 

Die Strategie richtet sich also an eine relativ fokussierte Zielgruppe, die auf lokaler Ebene Unternehmen mit ihrem Angebot findet, auf lokalisierte Inhalte und Anzeigen – digital oder gedruckt – reagiert und vor Ort einkauft.

Hier zeichnet sich ab: Der Weg des lokalen Kunden von der Suche bis zum Kauf ist nicht geradlinig. Für Unternehmen geht es darum, potenzielle Kunden an jedem Touchpoint der ‚Near Me‘ Customer Journey abzuholen, zu begleiten und zu lenken. Von dem Moment an, wo diese ihr Smartphone zücken, bis zum Besuch im Geschäft. Lokales Marketing nutzt verschiedene Online- und Offline-Maßnahmen und hat viele Schnittmengen zum 020 Marketing (Online-to-Offline-Marketing).

Es gilt hier, effiziente und zielgerichtete regionale Schritte einzuleiten und alle Kanäle zu nutzen. Erfolgreiche Unternehmen greifen nicht mehr ausschließlich auf klassische Methoden zurück, sondern setzen verstärkt auf lokales Online-Marketing. Dabei sind Inbound-Maßnahmen der wichtigste Pfeiler für Local Marketing. 

Das Ziel von Local Marketing ist es, die ‚Near Me‘ Customer Journey zu einem gelungenen Markenerlebnis für den Kunden zu machen und ihm den besten Eindruck der eigenen Marke zu vermitteln – eine nahtlose ‚Near Me‘ Brand Experience über die Kanäle hinweg.

Welche Unternehmen profitieren am meisten von lokalem Marketing?

Lokales Marketing ist essenziell für alle Unternehmen, bei denen die räumliche Nähe zum Kunden mit der Generierung von Umsatz zusammenhängt. Typischerweise sind es solche Unternehmen, die ihre Produkte und/oder Dienstleistungen an Kunden im näheren Umfeld verkaufen. Unternehmen, deren Kundenkontakt hauptsächlich in den Geschäfts- und Verkaufsräumen stattfindet, können so ihren Kundenkreis zusätzlich zur Laufkundschaft ausweiten. Das können sowohl kleine, lokale Unternehmen sowie Einzelhändler sein, als auch überregional tätige Unternehmen, die viele Filialen oder Niederlassungen haben. 

Insbesondere große Unternehmen mit vielen Standorten sehen in ihrem Markenaufbau häufig primär die Potenziale auf globaler (oder nationaler) Ebene. Dabei besteht auch für sie die Herausforderung, ihr globales Marketing lokal anzupassen. Schließlich müssen sie ihre internationalen Marketingstrategien bis in die lokale Ebene hineintragen und gleichzeitig ein authentisches Markenimage beibehalten. Nur so stellen sie sicher, dass ihre Kunden an allen Standorten eine konsistente Brand Experience erleben.

Branchen, für die lokales Marketing relevant ist: 

Local Marketing ist nicht nur für B2C-Unternehmen erfolgskritisch. Es beeinflusst auch maßgeblich, wie die verschiedenen Stakeholder ein B2B-Unternehmen erleben und wahrnehmen. Mehr noch: Die Strategie kann sogar für Marken interessant sein, die gar keine eigenen Filialen haben, wie zum Beispiel Schwarzkopf

Warum ist Local Marketing wichtig?

Rund 53 Prozent aller Google-Suchen sind ‚Near Me‘-Suchen. 75 Prozent davon führen innerhalb von 24 Stunden zu einem Ladenbesuch. Das Potenzial von lokalem Marketing ist demnach riesig: Es hilft Marken dabei, die unmittelbare Nachbarschaft auf sich aufmerksam zu machen und spricht passgenau die Zielgruppe eines Unternehmens an – und zwar genau in dem Moment, in dem sie gerade nach einem Produkt oder einer Dienstleistung sucht, also kaufbereit ist. 

Local Marketing stärkt aber auch die Beziehung zwischen einem lokalen Unternehmen und der Nachbarschaft: Wenn Unternehmen mit ihren Kunden interagieren und für sie ein positives lokales Markenerlebnis (‚Near Me‘ Brand Experience) schaffen, steigern sie die Markentreue – aus Kunden werden Fans und Markenbotschafter. Es sprechen aber noch weitere Gründe dafür:

Die Vorteile von Local Marketing

  • Die Zielgruppe passgenau erreichen
  • Die Marke sichtbarer und bekannter machen
  • Höheren Umsatz generieren
  • Mit positiver Reputation die Marke attraktiver machen
  • Durch Kundeninteraktion deren Loyalität stärken
  • Die Bedürfnisse der Kunden besser verstehen
  • Die eigenen Services stetig verbessern

Die 7 wichtigsten Tipps für Ihre Local-Marketing-Strategie

1. Nutzen Sie lokale Einträge auf Google, Apple, Facebook und weiteren Online-Verzeichnissen

Für erfolgreiches lokales Marketing sollten Sie Ihr Unternehmen in den wichtigsten Suchmaschinen, Online-Verzeichnissen und Kartendiensten sowie den gängigen Social-Media-Kanälen und Bewertungsportalen listen. Die bedeutsamsten sind – um nur einige zu nennen: Google, Bing, Facebook, Instagram, Apple Maps usw. Wir haben hier eine ausführliche Liste der relevantesten Verzeichnisse

Listen Sie Ihr Unternehmen mit allen relevanten Standortdaten, wie Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer (auch als NAP bezeichnet: Name, Address, Phone Number). Achten Sie insbesondere darauf, dass Ihre Einträge einheitlich und korrekt sind – damit verbessern Sie das Kundenerlebnis sowie Ihr Suchmaschinen-Ranking. Zusätzlich sorgt es dafür, dass ein Unternehmen auftauchen kann, wenn jemand per Sprachsuche danach fragt.

Best Practice ist, das Listings Management zu automatisieren:

Mit Lösungen für Listings Management pflegen Sie Ihre Standortdaten auf einer einzigen Plattform, die die Informationen in alle relevanten Verzeichnisse überträgt. Das reduziert den Aufwand auf ein Minimum, ebenso wie Fehler durch manuelles Übertragen. Das Ergebnis: Ihre Verzeichniseinträge sind stets auf dem neuesten Stand und Ihre Kunden können sie finden. 

Zusammengefasst: Gepflegte Listings, lokalisierte Websites, Reputation Management und lokale Social-Media-Kanäle optimieren die lokale SEO und sorgen für eine bessere Online-Sichtbarkeit.

Ist das Listing Management Ihres Unternehmens up to date? Machen Sie mit ‚Near Me‘ 360 einen kostenlosen Location-Marketing-Audit.

2. Optimieren Sie Ihre Website für Ihre lokale Zielgruppe

Über Ihre gepflegten Listings gelangen Ihre Kunden schnell auf Ihre Website. Um ihnen auch hier ein positives Markenerlebnis zu bieten, ist eine professioneller Auftritt unentbehrlich. Ebenso sollte sie für verschiedene mobile Endgeräte optimiert sein.

Gestalten Sie Ihre Website professionell und seriös: Präsentieren Sie informative Texte zum eigenen Angebot und gestalten Sie einen ansprechenden Auftritt mit professionellen und ausdrucksstarken Fotos. Ihre Website sollte einladend sein und die Kundschaft dazu animieren, sich näher zu informieren oder eines Ihrer Geschäfte zu besuchen.

Optimieren Sie Ihre Website für mobilen Gebrauch: Über die Hälfte des weltweiten Internetverkehrs erfolgt über mobile Endgeräte. Vor allem lokale Kunden, die ein Café oder ein Parkhaus in der Nähe suchen, besuchen eine Filiale eher, wenn sie eine mobilfreundliche Website hat. Texte und Bilder sollten nahtlos geladen werden und Menüs sowie Formularfelder sollten am Smartphone leicht zu bedienen sein.

Lokalisieren Sie Ihre Website: Zusätzlich zu einem professionellen und responsiven Webauftritt müssen auch Ihre Website-Inhalte für Ihren Kundenstamm und ein lokales Publikum relevant sein: Was bieten Sie an diesem speziellen Standort an? Haben Sie besondere Dienstleistungen? Wer hilft bei Fragen? Gibt es besondere Events oder Schlussverkäufe?

Best Practice: Integrieren Sie auf Ihrer Website einen Filialfinder und Standortseiten. So präsentieren Sie potenziellen Kunden Ihr lokales Angebot und machen es ihnen einfacher, Ihre Filialen und Standorte zu finden und zu besuchen. 

3. Optimieren Sie Ihr Reputation Management

Eine erfolgreiche Local-Marketing-Strategie geht über Ihre Website hinaus. Schaffen Sie ein positives Markenimage und interagieren Sie mit Ihren Kunden auf Bewertungsplattformen und Social-Media-Kanälen. 

Das hat folgende Vorteile: 

  • Sie begeistern Ihre bestehenden Kunden und motivieren sie, sich mit Ihrer Marke sowie Ihren Produkten und Services zu beschäftigen.
  • Sie zeigen neuen Kunden, dass Sie sich für die Meinung Ihrer Fans interessieren. Das ist insbesondere bei Online-Bewertungen der Fall, auf die Sie regelmäßig antworten sollten.
  • Sie verbessern Ihr Angebot kontinuierlich, wenn Sie das Feedback Ihrer Kunden analysieren und damit Optimierungen anstoßen.

Mit einem professionellen Reputation Management nutzen Unternehmen Online-Bewertungen zu ihrem Vorteil: Sie stärken damit nicht nur die Kundenbindung, sondern verbessern auch ihre Conversion Rate und bringen mehr Kunden in ihre Geschäfte.

4. Gewinnen Sie lokale Kunden mit lokalen Anzeigen

Bezahlte Werbung macht lokale Unternehmen sowohl in der Suche als auch auf sozialen Plattformen bekannt. Mit lokalen Werbeanzeigen, sogenannten Local Ads, sprechen Sie Ihre gewünschte Zielgruppe an, wenn sie sich in der Nähe befindet. Damit sind Sie mit Ihren lokalen Standortinformationen bei der Google-Suche und bei Google Maps sichtbar. Sie werden gezielt einer Person angezeigt, die das passende Keyword zu Ihrem Unternehmen sucht. Da diese voraussichtlich eine starke Kaufabsicht hat, punkten lokale Anzeigen mit sehr hohen Conversion Rates. 

Auch auf Facebook und Instagram lassen sich lokale Anzeigen schalten, um Zielgruppen in der Nähe des Geschäfts zu erreichen.

Tipp: Mit automatisierten Local Ads holen Sie das besten aus Ihrer Kampagne heraus – besonders, wenn Sie diese für mehrere Standorte skalieren möchten. 

5. Nutzen Sie Social Media für lokales Marketing

Lokales Social-Media-Marketing hat Schnittmengen zum Reputation Management eines Unternehmens. Es hilft Ihnen unter anderem dabei, lokale Events zu promoten, eine Community aufzubauen oder auch Angebote und Aktionen zu teilen.

Unternehmen sollten soziale Netzwerke als Kanäle nutzen, um mit ihrer lokalen Kundschaft zu interagieren. Hier können Sie Neuigkeiten, Events und Inhalte rund um Ihre Produkte teilen und in den direkten Dialog mit Ihren Kunden gehen. Treten Sie in lokale Gruppen ein oder arbeiten Sie mit den passenden Hashtags, damit die lokale Szene auf Sie aufmerksam wird. Die meisten sozialen Plattformen bieten zudem zahlreiche Lokalisierungsoptionen – vom Festlegen eines Standorts in Ihrem Profil bis hin zum Vertaggen eines Beitrags mit einem Standort.

Achten Sie darauf, Inhalte zu posten, die für Ihre lokale Kundschaft relevant sind und Sie in der lokalen Community verankern. Das kann Unterhaltung sein, ebenso eine News vom lokalen Verein, den Ihre Marke sponsert.

Social-Media-Plattformen ermöglichen es Ihnen ebenfalls, wirkungsvolle digitale Anzeigen für Ihre Zielgruppe schalten. Spezielle Angebote, Veranstaltungen und Rabattaktionen sind nur einige Ideen, wie Unternehmen ihr Local Marketing über die sozialen Medien ankurbeln können.

6. Vernetzen Sie sich und nutzen Sie lokale Kooperationen 

Um sich regional zu vernetzen, nehmen Sie regelmäßig an branchenbezogenen Veranstaltungen teil oder rufen Sie vielleicht selbst ein lokales Event ins Leben. Erfolgreiche Unternehmen haben gute Erfahrungen damit gemacht, sich bei gemeinnützigen Aktivitäten zu engagieren: In dem lokalen Sportverein, bei Schulveranstaltungen in der Gemeinde, bei Bezirksmessen, Ausstellungen usw.

Wenn Sie sich stärker in der lokalen Szene verankern möchten, denken Sie darüber nach, Nachbarschaftsfeste zu unterstützen. Netzwerken Sie mit kleinen lokalen Unternehmen oder teilen sie deren Veranstaltungen über die sozialen Medien. 

7. Messen Sie den Erfolg Ihrer lokalen Marketing-Kampagnen

Wie können Sie als Unternehmen nun sehen, ob Ihre lokalen Marketing-Kampagnen Ihre Ziele erreichen? Welche Standorte erhalten bessere Online-Bewertungen und welche erzielen mehr Conversions? 

Um diese Fragen zu beantworten sollten Sie Ihre lokalen Marketing-Aktivitäten monitoren. Mit einem Analyse-Tool kontrollieren Sie Ihre Location-Marketing-Kampagnen und können schnell feststellen, ob die eigene Arbeit Wirkung zeigt. Diese Grundlage erlaubt Ihnen, datenbasiert Schlüsse zu ziehen und erfolgsversprechende Optimierungen vorzunehmen. Fortschrittliche lokale Analysetools liefern detaillierte Einblicke, wie Kunden Ihre Unternehmen weltweit suchen, finden und mit ihnen interagieren.

Beispiele und Best Practices für erfolgreiches Local Marketing

KFC erhöht Online-Sichtbarkeit

KFC hat seine Unternehmensinformationen über die Verzeichnisse hinweg mit korrekten Informationen vereinheitlicht und seine Online-Sichtbarkeit dadurch maßgeblich verbessert. Im Vergleich zu vorher haben Nutzer 60 Prozent häufiger eine Wegbeschreibung angefragt. Der Umsatz, den KFC durch lokale Suche erzielt, ist dadurch um 16 Prozent gestiegen. Der Return on Investment hatte den Faktor 37. 

Contipark erreicht deutlich mehr Kunden mit lokalen Anzeigen

Die Suche nach einem Parkplatz hat sich durch die Digitalisierung stark verändert: Autofahrer nutzen ihr Smartphone und Google, um einen Parkplatz zu finden. Der Parkhausbetreiber Contipark verdoppelte mit lokalen Anzeigen seine Besucherzahlen signifikant. Das Ergebnis: Ein 2,5-facher Return on Investment sowie ein starker Anstieg der Auslastung von Firmen-Parkhäusern innerhalb weniger Monate.

Yves Rocher verzeichnet Wachstum bei Standortbesuchen

Nachdem das Unternehmen seine Geschäftsprofile in den Online-Verzeichnissen optimierte, stiegen die Klickzahlen von Yves Rocher weltweit an: 120 Prozent mehr Klicks auf die Wegbeschreibung, 117 Prozent mehr Klicks auf die Website und ganze 287 Prozent mehr Klicks auf die Telefonnummer. 

Das Digitalteam beantwortet Kundenbewertungen nun auf allen relevanten Plattformen – so kann Yves Rocher kontinuierlich die Online-Reputation der Marke steuern und sicherstellen, dass Kunden von der Online-Interaktion bis zum Offline-Kauf eine optimale ‚Near Me‘ Brand Experience haben. 

BP erhöht Sichtbarkeit und Zahl der 5-Sterne-Bewertungen 

Um lokale Verbraucher zu erreichen, wollte BP eine herausragende Kauferfahrung an allen Online-Touchpoints schaffen: von der Bereitstellung genauer und aktueller Informationen für lokale Suchanfragen ohne Markenbezug bis zur Positionierung als eine von wenigen Tankstellenketten, die auf Kundenbewertungen antworten. 

Mit Erfolg: Die Zahl der Kunden, die BP-Profile über die Google-Suche oder Google Maps finden, steigt um 223 Prozent. Die Zahl der 5-Sterne-Bewertungen zugleich um 19 Prozent. Mit der Plattform von Uberall hat BP nun alle Fäden ihres digitalen Ökosystems in der Hand und schafft eine optimale ‚Near Me‘ Customer Journey für ihre Kunden.

Fazit: Profitieren Sie von lokalem Marketing

Lokales Marketing ist heute wichtiger denn je, um von Ihren Kunden vor Ort gefunden zu werden. Mit lokalem Marketing können Sie Ihre Online-Sichtbarkeit steigern, Ihre Reputation verbessern und eine überzeugende ‚Near Me‘ Brand Experience an jedem Ihrer Standorte schaffen. 

Ist Ihr Unternehmen in Sachen Local Marketing gut aufgestellt? Machen Sie mit ‚Near Me‘ 360 einen kostenlosen Location-Marketing-Audit

Philipp Wolf
Philipp Wolf

This Sr. Content Specialist at Uberall is a huge fan of marketing technology, long distance runs and pastries. Most frequent 'near me' searches are for breakfast places and cafés (especially when on holidays).