Blog

Yelp wird zur Verkaufsplattform für lokale Geschäfte

Bisher dient Yelp Geschäftsinhabern vor allem dazu, Kunden in den Laden zu bringen - auf dass diese dort einkaufen. Jetzt kann ein Einkauf bereits bei Yelp selbst abgeschlossen werden. Das Empfehlungsportal für Geschäfte und Locations startet “Deals” und “Gift Certificates" in Deutschland. Wir sagen was das ist und wie es funktioniert.

Was in den USA bereits seit längerem möglich ist, geht nun auch in Deutschland (sowie England, Frankreich und Spanien): Lokale Geschäfte können Rabatt-Angebote (Yelp Deals) und Gutscheine (Gift Certificates) direkt über Yelp verkaufen. Kaufen User diese, erhalten sie darauf eine E-Mail mit einem Barcode, den sie im entsprechenden Geschäft vorzeigen müssen.

“Da 93 Prozent der Yelp-User, die sich auf Yelp über ein lokales Geschäft informieren, dieses innerhalb einer Woche besuchen, können Sie als Inhaber diese Kaufentscheidung des Kunden jetzt direkt über Ihren Geschäftseintrag auf Yelp unterstützen”, schreibt Yelp zur Einführung der neuen Funkion.

Was ein Inhaber tun muss, um einen Yelp-Deal oder Geschenkgutschein auf seiner Yelp-Seite anzubieten:

  1. So noch nicht geschehen, müssen Sie sich zunächst als Yelp-Inhaber anmelden.
  2. Nach der Anmeldung klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf “Deals und Geschenkgutscheine

image


Ein Beispiel, wie ein solcher Deal aussehen kann, findet sich auf der Yelp-Seite von Café am Markt.

Und was kostet das die Geschäftsinhaber? Bezahlt werden muss nur, wenn Kunden kaufen, dann aber langt das Unternehmen aus San Francisco ordentlich zu: 30 Prozent des Deal-Preises und 10 Prozent des Gutschein-Preises behält Yelp ein.