Blog

Lokale Suche: die 5 wichtigsten Tipps für mehr Sichtbarkeit bei Google

Vermutlich liest du diesen Beitrag, weil du deine lokale Auffindbarkeit verbessern und mehr lokale Kund:innen in dein Geschäfte bringen willst? Dann los: Wir erklären dir, wie die lokale Suche funktioniert und geben dir Best Practices für die Umsetzung.

Was ist die lokale Suche?

Die lokale Suche umfasst alle Online-Suchanfragen, die auf lokale Unternehmen und Orte in der Nähe abzielen. Dabei unterscheiden wir zwischen expliziten und impliziten Suchanfragen. Bei einer expliziten Suchanfrage geben User:innen direkt den gesuchten Ort mit an, z. B. „Friseursalon Kassel“ – bei einer impliziten Suchanfrage hingegen nur den Suchbegriff, z. B. „Werkstatt“ ohne Ortsangabe. Suchmaschinen erkennen dennoch die lokale Absicht hinter der Anfrage und spielen dementsprechend Suchergebnisse in der Nähe der Suchenden aus.

Es gibt eine lange Liste von Rankingfaktoren bei der lokalen Suche und noch mehr Wege, um die lokale Performance zu verbessern. Allerdings kann kaum ein Unternehmen alle Best Practices auf einmal ohne Drittanbieter umsetzen. Wenn du das Thema Local SEO ohne Unterstützung angehen willst, gilt deshalb besonders: fokussieren und priorisieren!

Und weil das gar nicht so einfach ist, haben wir die Tipps einer Expertin eingeholt: Als Google Gold Product Expert und Senior Manager für Solution Engineering bei Uberall ist Krystal Taing eine echte Autorität in Sachen lokales Marketing und lokale SEO.

Wie sichtbar sind deine Standorte?

Tipp #1 für die lokale Suche bei Google: Erstelle deine Unternehmensprofile

Der allererste Schritt zu mehr Sichtbarkeit in der lokalen Google-Suche ist ganz klar: ein optimiertes Google Unternehmensprofil (vormals Google My Business). 77 Prozent der Konsument:innen nutzen Google, um lokale Geschäfte zu finden. Erstelle daher Firmeneinträge für jeden einzelnen Standort, damit du sofort auffällst. Je vollständiger und ansprechender deine Unternehmensprofile sind, desto besser sind deine Chancen auf ein hohes Ranking in der lokalen Suche.

Optimiere deshalb möglichst alles in deinem Google Unternehmensprofil: Starte mit deinen wichtigsten Unternehmensdaten (Name, Adresse, Telefonnummer), Kategorien und aussagekräftigen Bildern.

Erfahre in unserem Blog ausführlicher, mit welchen Tipps und Best Practices du deine Google Unternehmensprofile optimieren und wie du mit deinem Google-Unternehmensprofil-Titelbild auf den ersten Blick überzeugst.

Optimierte Google Unternehmensprofile sind super – aber nicht genug

Das Google Unternehmensprofil ist eine wichtige Grundlage für lokale Sichtbarkeit – aber es ist nicht alles. Krystal Taing rät lokalen Unternehmen:

„Nur auf Optimierungen zu setzen, ist keine ideale Langzeitstrategie. Besonders dann, wenn deine Wettbewerber verschiedene Taktiken für Local SEO implementieren und dadurch einen Vorteil haben. Damit du deine Ziele erreichst, solltest du weitere Best Practices nutzen, dadurch deine lokale Sichtbarkeit weiter ausbauen und mehr Kund:innen gewinnen.“


Um langfristig in der lokalen Suche zu punkten, solltest du zusätzlich auf weitere Strategien setzen. So schaffst du eine starke, umsatzfördernde Online-Präsenz und sicherst dir Wettbewerbsvorteile.

Tipp #2 für die lokale Suche: Erweitere deine Online-Präsenz

77 Prozent der Konsument:innen nutzen Google bei der Suche nach lokalen Geschäften – 23 Prozent aber nicht. Genau diese Personengruppe kannst du nur erreichen, wenn du dein Netzwerk weiter ausbauen und dein Unternehmen auf den relevanten Kanälen listest.

Stell sicher, dass dein Unternehmen auf diesen Plattformen mit korrekten, einheitlichen und aktuellen Angaben gelistet ist.

Tipp: Finde heraus, wie die Duden Institute für Lerntherapie ihre Sichtbarkeit mithilfe eines automatisierten Listings Managements deutlich erhöht haben.

Tipp #3 für die lokalen Suchergebnisse: Nutze Citation Building

Citations können deine lokale Sichtbarkeit vervielfachen. Es handelt sich dabei um Erwähnungen deines Unternehmens an verschiedenen Stellen im Internet, z. B. im Branchenverzeichnis meinestadt.de – idealerweise mit einem Link zu deiner Website, sodass dein Unternehmen weiter an Autorität gewinnt.

Unserer letzten Studie zufolge haben vollständige Listings in einem erweiterten Netzwerk das Potenzial, die Profilansichten um 61 Prozent zu steigern.

Tipp #4, um lokal gefunden zu werden: Veröffentliche Landing Pages für deine Geschäfte

Besonders als Unternehmen mit mehreren Standorten, solltest du sichergehen, dass jedes Geschäft mit einer eigenen Website präsent ist:

Solche Standortseiten unterstützen deine Local-SEO-Strategie, liefern aber auch wertvolle Informationen für Konsument:innen, die mehr über deine Marke erfahren wollen. Lerne mehr über das Thema in unserem Leitfaden.

Tipp #5 für die regionale Google-Suche: Setze auf überzeugende Reviews

Studien zeigen: Konsument:innen schauen bei der lokalen Online-Suche immer häufiger auf Rezensionen und Sternebewertungen, bevor sie ein Geschäft aufsuchen. Das spiegelt sich auch in den Suchergebnissen wider: In der lokalen Suche bevorzugt Google Standorte mit höherer Durchschnittsbewertung. Zudem können Konsument:innen nach Sternebewertungen filtern. Behalte deshalb deine Reviews stets im Blick und antworten zügig auf möglichst alle.

Tipp: Ermutige deine Kund:innen dazu, von ihren positiven Erfahrungen zu berichten und stich mit authentischen und überzeugenden Reviews hervor.

„Und woher nehme ich die Zeit für all diese Strategien?“

Berechtigte Frage. Wenn du ganz am Anfang stehst und ohne Budget kluge Entscheidungen treffen musst, solltest du priorisieren. Unser Tipp: Fokussier dich auf dein Google Unternehmensprofil und nutze so viele der Features wie möglich.

Noch besser ist es, mit einem Lösungsanbieter zu arbeiten, mit dem du so gut wie alle Aufwände automatisieren kannst. Gerade als Unternehmen mit mehreren Standorten ist dies unabdingbar, weil die Arbeit manuell nicht mehr zu bewältigen ist und fehleranfällig wird.

Du willst mehr lokale Sichtbarkeit?