Uberall Newsletter: Jetzt anmelden und up-to-date bleiben – Mit nur einem Klick

Das Internet als Freund - oder: Das simple Geheimnis positiver Online-Reviews

Dieser Post hat eine einfache wie gute Botschaft: Das Internet honoriert Ihre Arbeit. Weil es ein Verstärker für die Erfahrungen Ihrer Kunden ist. Die Lehre für Ihr Business: Behandeln Sie jeden Kunden als sei es Ihr wichtigster. Und: Drohen Sie nie!

Wer im Internet nach Produkten, Geschäften, Dienstleistungen sucht, blickt bei der Kaufentscheidung zu Seinesgleichen. Aus gutem Grund wird nicht den Versprechungen der Verkäufer, sondern den Erfahrungen der Käufer geglaubt. Deswegen sind Online-Reviews so wichtig.

Und: Online-Reviews sind das Lebenselixier für die lokale Suchmaschinen-Optimierung (local SEO). Google berücksichtigt Bewertungen zunehmend bei den Suchergebnissen.

Deswegen berichten wir in diesem Blog häufig über Online-Reviews (zum Beispiel Wie Sie mehr und bessere Online-Reviews erhalten oder Was Sie über visuelle Userbewertungen wissen sollten).

In diesem Post möchten wir ausnahmsweise nur eine Botschaft mitgeben, eine Botschaft, die für uns den Kern guter Online-Reviews ausmacht, die auf unseren Erfahrung der vergangenen Jahre beruht. Freilich, es mag den ein oder anderen Trick geben, um Online-Reviews zu pushen, aber unsere Lektion der letzten Jahre ist die: Positive wie negative Online-Berichte sind in aller Regel das Ergebnis Ihrer Arbeit. Die einzige wirkliche Stellschraube, an der Sie zuverlässig drehen können, ist harte Arbeit, stetige Verbesserung und herausstechender Service.

Fragen Sie nicht nach Anerkennung, verdiene Sie sich diese! Das ist das große Glück des Internets: Es honoriert gute Arbeit. Weil das Internet ein Lautsprecher ist. Weil die Erfahrungen Ihrer Kunden anderen potenziellen Kunden zu Gehör kommen.

Und: Versuchen Sie nicht das Internet zu beherrschen! Etwa indem man negative Kommentare unterbinden möchte. Ein kleines, schönes Hotel im Bundesstaat New York hatte das versucht. Und ein digitales Inferno erlebt. Es hatte jedem Kunden eine Strafe von 500 Dollar angedroht, wer negative Kommentare über das Hotel im Internet verbreitet. Dumm nur (aber erwartbar), dass die Androhung selbst im Internet landet. Der Shitstorm war laut (und gerecht, zum Beispiel bei Yelp).

Arbeiten Sie also nicht gegen, sondern mit dem Internet (“You cannot control the Internet”). Das klingt zugegeben allgemein. Meint aber tatsächlich eine grundsätzliche Einstellung. Sehen Sie das Internet als wichtigen Unterstützer für Ihren Geschäftserfolg. Dann wird es Ihr treuer Begleiter.

Posted by Uberall