Blog

Google Unternehmensprofil für mehrere Standorte managen: So geht‘s

Sichtbarkeit in der lokalen Suche ist das A und O für Unternehmen mit lokalen Standorten: Je sichtbarer sie sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie einen der begehrten oberen Plätze im Suchranking erreichen. Für die lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) ist das Google Unternehmensprofil ein entscheidender Rankingfaktor – und zwar für alle Standorte.

Ein optimiertes Unternehmensprofil sorgt für einen überzeugenden ersten Eindruck. Der Online-Firmeneintrag für Unternehmen ist wichtig, damit Konsument:innen sie auf Google Maps und in der Google-Suche finden. Wir erklären in diesem Artikel:

  • warum Unternehmensprofile für jede einzelne Filiale wichtig sind,
  • wie du ein Google Unternehmensprofil für mehrere Standorte einrichtest und
  • wie du eine Vielzahl von Einträgen smart steuerst.

Warum sollten Unternehmen Google Unternehmensprofile für mehrere Standorte einrichten?

Aus unserer Studie zum veränderten Verhalten der Konsument:innen wissen wir: 77 Prozent suchen bei Google nach Unternehmen in ihrer Nähe. Deshalb ist es für Marken essenziell, all ihre Standorte im Suchmaschinenranking bestmöglich zu positionieren. Ein Unternehmenseintrag deiner Zentrale bei Google ist wichtig – aber um bessere Rankings in der lokalen Suche zu erzielen, solltest du Profile für jeden einzelnen Standorte erstellen.

Ist der Firmensitz eines Reifenherstellers beispielsweise in München, einzelne Filialen aber auch in Nürnberg, Fürth und weiteren Orten, reicht ein Profil der Zentrale nicht aus, um für die lokale Zielgruppe sichtbar zu sein. Einträge aller Filialen sind entscheidend, um in der lokalen Suche zu erscheinen, z. B. wenn potenzielle Kund:innen nach „Reifen Nürnberg“ suchen.

Mit einzelnen Standorteinträgen optimieren Unternehmen zum einen ihre Local-SEO-Strategie. Zum anderen geben sie potenziellen Kund:innen direkt die wichtigsten Informationen an die Hand und sorgen für eine verbesserte Kauferfahrung. So können Konsument:innen etwa auf einen Blick die Öffnungszeiten sehen und mit einem Klick zur nächstgelegenen Filiale navigieren.

Tipp: Professionelle Unternehmen mit mehreren Standorten setzen zudem auf Local Pages auf der Website, um ihr lokales Ranking zu erhöhen.

Wie schaffst du nahtlosere Kundenerlebnisse?

So richtest du Google Unternehmensprofile für mehrere Standorte ein

Google Unternehmensprofile für dein gesamtes Filialnetz zu nutzen, hat viele Vorteile. Dabei stehen dir grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • eine effiziente Verwaltung mithilfe moderner Lösungen oder
  • die manuelle Organisation deiner Standorte.

Wir haben im Folgenden die einzelnen Schritte zusammengefasst, wie du deine Google Unternehmensprofile für mehrere Standorte einrichtest und manuell verwaltest. Weiter unten haben wir noch Tipps, was du bei mehreren Standorten im Blick behalten solltest und wie du viele Standorte effizient managst.

1. Beanspruche deinen Firmeneintrag

Ist dein Unternehmen oder einer deiner Standorte schon auf Google Maps eingetragen worden, kannst du das Profil direkt aus der Google-Suche oder über Google Maps beanspruchen und verifizieren. Dann kannst du als Inhaber:in dein Firmenprofil verwalten, wichtige Informationen ergänzen und auf Rezensionen antworten.

2. Mach die wichtigsten Angaben zu deinem Unternehmen

Damit Konsument:innen dein Unternehmen bei der Google-Suche finden, wenn sie nach deinem Namen oder deinen Produkten und Dienstleistungen suchen, solltest du in deinem Profil die grundlegenden Informationen hinterlegen:

  • Unternehmensname
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Website
  • Öffnungszeiten

Vervollständige deinen Eintrag am besten auch mit einem aussagekräftigen Titelbild, deinen Services und weiteren standortspezifischen Informationen wie lokalen Angeboten.

3. Wähle deine primäre Kategorie aus

Deine primäre Kategorie sollte dein Unternehmen bestmöglich beschreiben. Je nach Land kannst du hier aus fast 400 Kategorien wählen, z B. „Bio-Supermarkt“. Deine primäre Kategorie ist ein wichtiger Rankingfaktor in der lokalen Suche, da Google dein Unternehmen so passend zu Suchanfragen ausspielen kann.

4. Füge deine Unternehmensstandorte hinzu

Hat dein Unternehmen mehr als nur einen Standort, solltest du für alle Standorte ein Google Unternehmensprofil anlegen. Auch hier hast du zwei Möglichkeiten zur Auswahl: einzeln oder als Bulk-Upload.

Option 1: Lade deine lokalen Standorte einzeln hoch

Unter dem Menüpunkt „Standorte verwalten“ findest du die Option „Standort hinzufügen“, um deine Filialen einzeln zu deinem Unternehmensprofil zu ergänzen. Das funktioniert im Prinzip wie die Erstellung deines ersten Firmenprofils. Je Filiale solltest du ebenfalls die wichtigsten Informationen ergänzen, um deine Standortprofile für die lokale Suche zu optimieren.

Option 2: Lade mehr als 10 Standorte im Bulk-Upload hoch

Hat dein Unternehmen mindestens 10 Standorte, kannst du den praktischen Bulk-Upload von Google nutzen, um alle auf einmal hochzuladen.

Schritt 1: Klick auf den Button „Unternehmen importieren“.

Schritt 2: Erstelle eine Bulk-Upload-Tabelle, in der du die wichtigsten Informationen zu deinen Standorten einträgst. Eine Beispieltabelle zeigt dir, welche Daten du dafür brauchst:

  • individueller Geschäftscode für jeden Standort
  • Firmenname
  • Adresse der Filiale
  • Primäre Telefonnummer und/oder Adresse der Website
  • Primäre Kategorie

Schritt 3: Vervollständige deine Einträge mit Öffnungszeiten, Beschreibungen, Fotos, Labels und Attributen.

Schritt 4: Lade die vollständige Tabelle hoch.

Schritt 5: Bestätige deinen Bulk-Upload.

Schritt 6: Lade die verantwortlichen Personen der einzelnen Standorte unter „Nutzer hinzufügen“ ein und weise ihnen die jeweiligen Rollen zu.

Tipp: Je mehr Informationen du zu deinen Standorten bereitstellst, desto besser kann Googles Algorithmus deine Profile zu passenden Suchanfragen ausspielen – und desto mehr potenzielle Kund:innen können dich finden.

Eine noch detailliertere Beschreibung des Bulk-Uploads findest du in Googles Hilfeportal.

Google Unternehmensprofile: Auf was sollten Unternehmen mit mehreren Standorten achten?

Als Unternehmen mit mehreren Standorten kann es eine Herausforderung sein, den Überblick über alle Firmeneinträge zu behalten.

Einheitliche und aktuelle Informationen: Stell sicher, dass alle Informationen in deinen Standortprofilen immer auf dem aktuellsten Stand sind – insbesondere Daten, die sich ändern können, wie z. B. Öffnungszeiten. Dadurch schaffst du Vertrauen bei deinen Kund:innen.

Professionelles Review Management: Behalte deine Bewertungen im Blick und reagiere schnell auf neue Rezensionen. Konsument:innen entscheiden sich eher für einen deiner Standorte, wenn er von anderen Kund:innen positiv bei Google bewertet wurde. Ebenso wichtig ist es, dass Kund:innen auf negative Bewertungen eine Antwort erhalten. Insbesondere Unternehmen mit vielen Standorten profitieren hier von einem professionellen Review Management.

Konsistenter Markenauftritt: Achte darauf, dass du über alle Filialen hinweg ein stimmiges Markenbild hast, z. B. mit einem konsistenten Firmenlogo.

Authentische Standortprofile: Erstelle Firmeneinträge, welche die Stimmung vor Ort widerspiegeln. Eine Studie zeigt: 79 Prozent der beobachteten Unternehmen verwenden Stockbilder in ihren Unternehmensprofilen statt Bilder der tatsächlichen Standorte. Hier kannst du mit aussagekräftigen Profilen hervorstechen.

Lokale Angebote: Nutze zudem die Chance, auf deinen Standortprofilen passende Angebote für deine lokale Kundschaft zu teilen.

Tipp: Wie du Google Unternehmensprofile für mehrere Standorte besonders effizient verwaltest

Praktische Tools wie Uberall CoreX helfen Unternehmen dabei, die Verwaltung ihres gesamten Filialnetzes zu skalieren und jeden einzelnen Geschäftsstandort fit für die lokale Suche zu machen. Zudem können sie die Unternehmensprofile mehrerer Standorte über ein intuitives Dashboard steuern.

Der Vorteil: Mit CoreX reduzierst du den Aufwand wesentlich, um die Google Unternehmensprofile für mehrere Standorte zu erstellen und zu managen. Durch die Automatisierung sparst du kostbare Zeit und erreichst gleichzeitig eine deutlich höhere Qualität deiner Google-Listings, da du manuelle bzw. menschliche Fehler vermeiden.

Erfahre mehr darüber, wie etwa die Franchise-Kette TeeGschwendner ihr Marketing für hunderte Standorte mit Uberall digitalisiert hat.

Mehr Tipps für deine Online-Sichtbarkeit?