Uberall Newsletter: Jetzt anmelden und up-to-date bleiben – Mit nur einem Klick

Location Marketing: 5 Gründe, warum Sie es 2019 priorisieren sollten

Was ist Location Marketing?

Kurz gesagt: Location Marketing bedeutet die Optimierung und kontinuierliche Pflege der Online-Präsenz aller lokalen Standorte eines Unternehmens. So wird eine sofortige und langfristige Verbindung zwischen Unternehmensstandorten und lokalen Verbrauchern geschaffen, die nach entsprechenden Produkten und Services in ihrer Umgebung suchen.


Was ist Local SEO?

Lokales SEO umfasst die Erstellung korrekter und einheitlicher Brancheneinträge für jeden lokalen Standort eines Unternehmens, in einer Vielzahl von Online-Verzeichnissen sowie Karten- und Navigationsdiensten. Das Ziel dieser Maßnahme: ein bestmögliches Ranking in den lokalen Suchergebnissen in Google und anderen Suchmaschinen, wann immer Konsumenten nach genau den Produkten und Services in ihrer Nähe suchen, die Sie an Ihren Standorten anbieten. Local SEO ist damit der Schlüssel zu einer erfolgreichen Location-Marketing-Strategie.


Warum ist eine Location-Marketing-Strategie so wichtig?

Suchmaschinen werden immer besser darin, die Bedürfnisse ihrer Nutzer zu verstehen, und zielgenau passende Suchergebnisse zu liefern. Auf der Basis von relevanten durch Unternehmen bereitgestellten Informationen verbessern Google & Co. stetig die Nutzererfahrung, und können Verbrauchern genau das bieten, was sie brauchen – wann immer sie danach suchen. Dabei honorieren Suchmaschinen akkurate und konsistente Standortdaten: Je genauer die Informationen, die ein Unternehmen bereitstellt, desto eher wird es von Suchmaschinen bevorzugt und rankt höher in lokalen Suchergebnissen. Wenn Sie Ihr Unternehmen für lokales SEO optimieren, bedeutet das also, dass Sie Verbraucher erreichen, die bestimmte Produkte und Services in ihrer Nähe suchen, und diese direkt in eine Filiale in ihrer Nähe bringen.

Neue Google-Statistiken¹ zeigen, dass die Hälfte aller Konsumenten, die online nach Produkten und Dienstleistungen in ihrer Umgebung suchen, innerhalb von 24 Stunden ein entsprechendes Geschäft besuchen. Eine Großzahl von kaufbereiten Verbrauchern nutzt die sogenannte „Umgebungssuche” also nicht zuletzt auch, um sich für einen lokalen Anbieter zu entscheiden.
Wenn Ihr Unternehmen über keine ausreichend starke lokale Online-Präsenz verfügt, verlieren Sie einen Großteil der ‘passenden’ Verbraucher mit Kaufabsicht womöglich an die Standorte der Konkurrenz. Das liegt in dem Fall dann nicht an Ihrem Produkt- und Service-Angebot, sondern an der überlegenen Online-Sichtbarkeit der Konkurrenz.


Priorisieren Sie Location Marketing

Mit der richtigen Location-Marketing-Strategie können Sie die Online-Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Handumdrehen optimieren. Um zu verstehen, wie sehr Ihr Unternehmen von Location Marketing profitieren kann, haben wir einen simple Orientierung geschaffen. Hier sind 5 mögliche Anzeichen dafür, dass Sie 2019 eine Location-Marketing-Strategie für Ihr Unternehmen implementieren sollten:

1. Niedrige Sichtbarkeit in Google (und daraus resultierende Umsatzverluste)

Wonach suchen potenzielle Kunden, und warum entscheiden sie sich für bestimmte Standorte und Anbieter (und nicht für andere)? Um das zu verstehen, sollte man einen Blick auf die Faktoren werfen, die beeinflussen, warum bestimmte Unternehmen eine erfolgreiche Online-Präsenz haben (und andere nicht).

Wenn ein Nutzer in Google nach „Café in meiner Nähe“ oder „Optiker in meiner Nähe“ sucht, erhält er eine Liste mit relevanten Suchergebnissen, allen voran das sogenannte Local 3-Pack, welches lediglich die 3 Top-Suchergebnisse enthält und 44 % aller Klicks für sich beansprucht. Wer es nicht ins Local Pack schafft, büßt also bereits an Sichtbarkeit ein. Die Konkurrenz wird noch höher, wenn die Suche einen Qualitätsfaktor beinhaltet, z.B.: „bester Optiker in meiner Nähe“. Um hier im Local Pack zu ranken, sind zusätzlich gute Kundenbewertungen entscheidend. Doch dazu später mehr.

uberall blog screenshot Google pack

Eine von Moz durchgeführte Studie² belegt, dass eine Platzierung in den Top 3 der lokalen Suchergebnisse ausschlaggebend ist, um Laufkundschaft zu gewinnen. Die Studie zeigt u.a., dass

  • 44 % der Klicks auf das Local Pack entfallen,
  • 8 % der Nutzer sich Mehr Orte anzeigen lassen,
  • 29 % der Klicks auf die restlichen organischen Suchergebnisse entfallen,
  • 19 % der Nutze auf bezahlte Anzeigen klicken.

uberall blog screenshot heatmap

(Bildquelle)


An dieser Statistik lässt sich ablesen, dass sich nur 8 % aller Nutzer mehr als die 3 Top-Resultate ansehen, während 44 % ihre Kaufentscheidung auf Basis des 3-Packs treffen. Das bedeutet, dass Unternehmen, die nicht in den Top 3 ranken, nur einen winzigen Bruchteil der online recherchierenden Konsumenten erreichen.

Woran kann das mangelnde Ranking liegen?

Falls Ihr Unternehmen bzw. Ihre Standorte unter niedriger Online-Sichtbarkeit leiden, sind der Grund wahrscheinlich…

2. Ungenaue oder fehlende Einträge = Geringe Nutzer-Reichweite

Neil möchte seine Frau mit einem Geschenk überraschen, nachdem sie vor einer Weile erwähnt hatte, dass sie sich eine Pflanze für die Wohnung wünscht. Neil sucht online nach einem „Blumenladen in meiner Nähe“ und entscheidet sich unter den 3 Ergebnissen im Local Pack für Emmas Blumen-Shop. Das Geschäft hat gute Bewertungen, schöne Fotos und liegt direkt auf seinem Heimweg nach der Arbeit – es passt also perfekt. Laut Google-Profil schließt Emmas Blumen-Shop um 19 Uhr. Neil verlässt um 17 Uhr das Büro und trifft eine Viertelstunde später am Blumenladen ein. Der Laden ist geschlossen. Emmas Blumen-Shop hat in der Pfingstzeit besondere Öffnungszeiten, diese aber nicht in Google und anderen wichtigen Online-Plattformen aktualisiert. Neil ist verärgert. Er hinterlässt eine negative Bewertung und macht sich auf den Weg zum nächstgelegenen Blumenladen, wo er findet, was er sucht. Höchstwahrscheinlich wird Neil seine Blumen und Hauspflanzen in Zukunft bei der Konkurrenz kaufen – aus dem einfachen Grund, dass ein Unternehmen online aktuelle Geschäftsinformationen bereitstellt, und das andere nicht.

Ungenaue oder fehlerhafte Online-Einträge sind für Unternehmen äußerst schädlich. Tatsächlich wird geschätzt, dass 3 von 10 Kunden, die falsche Informationen zu einem Unternehmensstandort erhalten, dem Unternehmen für immer verloren gehen³. Noch alarmierender als diese Statistik ist die Tatsache, dass kaum ein Unternehmen seine besonderen Öffnungszeiten zu Feiertagen online aktualisiert. Eine kürzlich durchgeführte Uberall-Studie³ mit einer Stichprobe von 800 Unternehmen weltweit hat gezeigt, dass nur 7 Unternehmen ihre Öffnungszeiten für die Feiertage aktualisiert hatten – das sind weniger als 1 %.

Die Verwaltung sämtlicher lokaler Unternehmensinformationen auf möglicherweise Hunderten von Online-Plattformen ist zudem höchst fehleranfällig, wenn sie nicht sorgfältig und mit einer professionellen Lösung durchgeführt wird. Vor dieser Herausforderung stehen viele Unternehmen, so auch Virgin Holidays⁴:  

Virgin Holidays ist Großbritanniens führender transatlantischer Reiseveranstalter. Mit über 80 Reisebüros im ganzen Land sah sich Virgin Holidays der Herausforderung gegenüber, seine digitale Präsenz für jeden einzelnen Standort zu verwalten. Der manuelle Prozess, aktuelle Informationen wie Öffnungszeiten, Adressen und Website-Informationen für jeden Standort über zahlreiche Plattformen hinweg zu pflegen, war lange zeitintensiv und mühselig.

Virgin Holidays löste sein Problem schließlich mit einer Location-Marketing-Lösung⁵, die es ermöglicht, aussagekräftige und korrekte Standortprofile für sämtliche der Virgin Holidays Reisebüro-Standorte zu erstellen und verwalten – in einem weltweiten Netzwerk von über 100 relevanten Online-Plattformen, einschließlich Google, Facebook und Yelp. Dies führte zu einem Anstieg der Google-Sichtbarkeit um 117 %, und zu 73 % mehr Klicks.

uberall blog screenshot virgin case study

>> Laden Sie unsere Case Study herunter, um zu erfahren, wie Virgin Holidays seine Google-Klicks um 73 % gesteigert hat.

3. Ihr Markenimage führt dazu, dass sich potenzielle Kunden für die Konkurrenz entscheiden

In der 2018-Studie zu den Rankingfaktoren in der lokalen Suche⁶ von Moz nannten 66 % aller Marketing-Experten Google-My-Business-Einträge⁷ und -Bewertungen als den wichtigsten Baustein für die Online-Sichtbarkeit eines lokalen Unternehmens. Unvollständige oder fehlerhafte Einträge führen dazu, dass Konsumenten mit falschen Öffnungszeiten planen oder keine direkte Kontaktmöglichkeit zum gewünschten Geschäft haben. Dies erzeugt Unzufriedenheit bei den Kunden, generiert negative Bewertungen und bedeutet langfristig einen Umsatzverlust.

Kundenbewertungen haben dabei nicht nur einen Einfluss auf Rankings in lokalen Suchergebnissen, sondern zeigen potenziellen Kunden auch, wie vertrauenswürdig oder zuverlässig ein Unternehmen ist. In einer Uberall-Umfrage⁸ unter 1.000 lokalen Verbrauchern gaben 45 % an, dass sie nach einem Offline-Kauf eine Online-Bewertung hinterlassen hatten.

Dabei ist nicht nur die Qualität des eigenen Produktangebots und Kundenservices entscheidend, um langfristig positive Kundenbewertungen zu generieren: Mit einer dedizierten Review-Management-Strategie ist es sogar möglich, negative Bewertungen in positive zu verwandeln.⁹

Studien von RightNow¹⁰ haben ergeben, dass ein Drittel aller Konsumenten, die eine Antwort des Unternehmens auf ihre negative Bewertung erhalten, schließlich eine positive Bewertung hinterlassen, und eine ähnliche Zahl an Kunden ihre ursprüngliche negative Bewertung sogar löschen.

>> Laden Sie unseren Praxis-Leitfaden zum Review Management herunter, und erfahren Sie, wie Sie Ihre Online-Bewertungen effizient verwalten und negative Bewertungen ins positives verwandeln können.

4. Ihre bezahlten Werbeanzeigen erzielen keinen ROI

Sie versuchen, geeignete Kunden durch bezahlte Werbeanzeigen in Google & Co. zu erreichen, ernten aber nicht den gewünschten Erfolg? Eine Studie von TechnologyAdvice¹² hat gezeigt, dass 79 % aller Internetnutzer solchen Anzeigen kaum Bedeutung schenken, während 90 % der Nutzer, die auf Anzeigen klicken, den Kauf nie abschließen bzw. keine Kontaktinformationen hinterlassen. Als Hauptgrund für ihre mangelnde Interaktionen mit Online-Anzeigen geben Nutzer an, dass die Anzeigen inhaltlich nicht relevant genug für ihre jeweilige Situation seien.

Diese Erkenntnisse zeigen, dass Online Advertising nicht das eigentliche Problem ist, sondern die inhaltliche Relevanz der Anzeigen für die Nutzer. Doch wie können Unternehmen treffendere Anzeigen gestalten, die relevant für Verbraucher in ihrer jeweiligen Situation sind? Hier kann Location Marketing wertvolle Einsichten liefern, z.B. indem Kundenbewertungen für lokale Standorte oder Nutzerinteraktionen mit Beiträgen in sozialen Medien analysiert werden. Dank der gewonnenen Erkenntnisse über die Bedürfnisse und Vorlieben lokaler Verbraucher, sowie fortschrittlichem Targeting dank Geolocation, können Unternehmen gezielter passende Anzeigen erstellen und genau die Verbraucher erreichen, die sie sich als Kunden wünschen.

Strategisches Location Marketing ist die Brücke zwischen Ihren stationären Standorten und Ihren potenziellen Kunden: Diese haben eine unmittelbare Kaufabsicht – und Sie bieten die passenden Produkte und Dienstleistungen. Sollten Ihre Advertising-Kampagnen nicht die gewünschte Kundschaft an Ihren Standorten generieren, empfiehlt sich eine strategische Neuausrichtung auf der Basis von lokalspezifischen Daten und Erkenntnissen aus Ihrem Location Marketing.

>> Mehr darüber erfahren Sie in Ihrem Guide für saisonales Location Marketing

5. Deutlicher Trend zur Sprachsuche und Umgebungssuche erfordert ein Umdenken im Targeting

uberall blog google assistent screenshot

Eine wesentliche Erkenntnis aus Googles aktueller „Consumer Insights“-Übersicht¹³ ist, dass 90 % aller Verbraucher noch keine bestimmtes Unternehmen im Kopf haben, wenn sie auf ihrem Smartphone nach einem gewünschten Produkt oder Service suchen. Wenn Sie Ihre lokale Online-Präsenz also danach optimieren, wie lokale Verbraucher online suchen, positionieren Sie sich gleichzeitig perfekt für 90 % aller Konsumenten, und sorgen dafür, dass diese sich für den Besuch Ihrer Standorte entscheiden.

Außerdem nutzen Verbraucher mittlerweile die Sprachsuche sowie Umgebungssuche, um noch spezifischere Suchanfragen zu stellen und ganz bestimmte Produkte oder Dienstleistungen zu finden. Dies erfordert bei Unternehmen ein Umdenken in der Marketingstrategie, da die Suchanfragen von Konsumenten zunehmend einen „gesprochenen“ Charakter bekommen. Zum Beispiel haben Umgebungssuchen mit einer unmittelbaren „ausgesprochenen“ Kaufabsicht in den letzten zwei Jahren um 500 % zugenommen. Ferner ist ein Anstieg um 200 % bei Ausdrücken wie „geöffnet“, „jetzt“ und „in meiner Nähe“ zu verzeichnen (z.B.: „Supermarkt in meiner Nähe jetzt geöffnet“).

An diesen Daten lässt sich ablesen, dass es Verbrauchern nicht mehr nur darum geht, bloß ein Produkt oder Dienstleistung zu finden. Viele neue Suchfaktoren sind hinzugekommen: Online-Suche ist heutzutage die Suche nach einer ganz bestimmten Sache oder Leistung, in einem bestimmten Umkreis, zu einer bestimmten Zeit. Suchanfragen gestalten sich zunehmend „gesprochener“, und für das passende Targeting ist es heutzutage erforderlich, Marketingstrategien an die Trends in der Sprach- und Umgebungssuche anzupassen.

Laut aktueller Google-Statistiken¹⁴, wird bereits jede fünfte Suche auf einem Mobilgerät als reine Sprachsuche abgewickelt. Angesichts der gesteigerten Genauigkeit der Spracherkennungssoftware rechnet man hier mit einem exponentiellen Wachstum in der Nutzung, und es wird davon ausgegangen, dass es schon bald ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Kaufverhaltens sein wird.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihre Einträge für die Sprachsuche optimieren können, finden Sie in unserem Blogartikel.

Legen Sie sofort los: Ihr Location Marketing 2019

Verbraucher nutzen zunehmend die lokale Online-Suche, um genau das zu finden, was sie gerade in diesem Moment kaufen möchten. Unternehmen, die ihre digitalen Marketingstrategien an diese Veränderungen im Konsumverhalten anpassen, sind heute gewappnet, um kaufbereite Konsumenten anzusprechen und in ihre Läden zu bringen. Location Marketing ist längst zu einem entscheidenden Marketinginstrument geworden. Und wenn Ihnen am Herzen liegt, die Umsätze Ihrer Standorte zu steigern, führt 2019 kein Weg daran vorbei.

Uberall hilft: Mit der Location Marketing Cloud erreichen Sie mehr potenzielle Kunden auf allen relevanten Plattformen. Vereinbaren Sie noch heute Ihre Demo!

Quellen:

  1. https://www.hubspot.com/marketing-statistics
  2. https://moz.com/blog/the-new-snack-pack-where-users-clicking-how-you-can-win
  3. /en/blog/2018/are-you-missing-out-on-a-massive-revenue-opportunity-this-holiday-season
  4. https://www.virginholidays.co.uk/
  5. /de/location-marketing-cloud
  6. https://moz.com/local-search-ranking-factors
  7. /en/blog/2016/5-building-blocks-of-local-search
  8. /en/blog/2018/how-valuable-are-online-customer-reviews-to-shoppers
  9. /de/blog/2018/how-to-make-your-negative-reviews-positively-impact-your-online-reputation
  10. https://www.businesswire.com/news/home/20110301007409/en/RightNow-Study-Finds-Retailers-Win-Unhappy-Customers
  11. https://technologyadvice.com/blog/marketing/study-online-paid-media-still-effective-2015/?tid=marketingtechblog
  12. https://www.thinkwithgoogle.com/consumer-insights/consumer-habits/
  13. https://econsultancy.com/the-future-of-voice-search-2020-and-beyond/
  14. /de/blog/2018/ok-google-how-can-uberall-help-make-my-business-listings-appear-in-voice-search-results

Unsere Website nutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Mehr dazu erfahren Sie hier. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

X