Uberall Newsletter: Jetzt anmelden und up-to-date bleiben – Mit nur einem Klick

Die lokale Suche bleibt unblockbar

 Immer mehr Menschen nutzen bei der Online-Suche Werbeblocker. Was für das Suchmaschinenmarketing ein Problem ist, stellt sich für lokales SEO schnell als Chance heraus. Denn dank der Werbeblocker rutscht das sog. Local Pack wieder in den sichtbaren Bereich.  

Ganz oben platzieren

Wer sich für ein Suchwort möglichst weit oben in der Google-Suche platzieren möchte, hat bekanntermaßen zwei Optionen: Er kann viel Arbeit in die organischen Suchergebnisse investieren (klassisches SEO) oder viel Geld in die bezahlten. Und hierbei je nach Suchwort und Wettbewerbsumfeld sehr viel Geld. 

Ebenfalls bekannt ist, das nur die ersten Ergebnisse wirklich relevant für den Kunden sind - vor allem für den, der mobil sucht und mutmaßlich unterwegs ist. Doch das beste organische Ranking nützt wenig, wenn die AdWords-Anzeigen den sichtbaren Bereich einnehmen. Noch dazu, weil deren Texte gezielt von Marketern verfasst wurden – ein hartes Los. Für Suchanfragen, die Google als “lokal” definiert, wird zudem das Google Maps Snippet ausgespielt. Am Ende steht der Albtraum eines jeden SEOs: Der User muss scrollen, um überhaupt das erste organische Ergebnis zu sehen. Da nützt die höchste Relevanz nichts. 

Doch wie kann man prominent ranken, ohne hohe Kosten für Suchmaschinenanzeigen und SEO-Frust?

Alternative: Lokale Suche

Für Unternehmen vor Ort bietet sich eine wertvolle Alternative: die lokale Suche und das Local Pack von Google. Hier werden passende lokale Ergebnisse, sprich zur Suchanfrage passende Geschäfte und Dienstleister aus der Umgebung des Nutzers oder seinem gesuchten Ort, auf einer Karte angezeigt. Die Konkurrenz sollte auch hier nicht unterschätzt werden, ist dafür jedoch räumlich begrenzt.

Ein großer Vorteil gegenüber den Google-Anzeigen ist die Verortung auf Google Maps, die dem Nutzer einen Mehrwert an Informationen bietet: die direkte Nähe zu seinem Standort, die Kundenbewertung des Google My Business Profils und die Öffnungszeiten.

Der größte Vorteil ist jedoch: Im Gegensatz zu den Anzeigen sind die lokalen Ergebnisse vor Werbeblockern geschützt und somit eine sichere Investition.

Wer nun denkt, User mit aktivierten Werbeblockern sind eine Ausnahme, sollte jetzt aufpassen: 

Werbeblocker sind auf dem Vormarsch

Grafik AdBlocker Logo


Deutschland ist mit einer Werbeblocker-Nutzung von knapp 25% weit vorne in den europäischen Top 10. Das bedeutet, jeder vierte Nutzer sieht die vom Unternehmen geschaltete Online-Werbung nicht. Besonders verbreitet ist die AdBlocker-Nutzung unter Chrome (30%)- und Firefox-Usern (36%). Die Nummer Eins, Griechenland, macht dabei mit 38% Werbeblocker-Anteil deutlich, wohin es noch gehen kann. 

Den meisten Nutzern geht es vorrangig um das Blockieren aufdringlicher Pop-up-Werbung. Ist der Blocker jedoch erst einmal aktiviert, blockt er auch unaufdringliche Anzeigen. Für mobile Nutzer sind Werbeblocker dabei zusätzlich eine attraktive Lösung, Datenvolumen und Ladezeit zu sparen.

International nutzen vor allem im asiatischen Raum viele die Werbeblocker, weshalb der Anteil 2015 auf 38% weltweit anstieg. Immer wieder deuten Neuigkeiten zu Werbe-Sperren durch Mobilfunkanbieter oder Internet-Browser an, in welche Richtung der Trend weiterhin verlaufen wird.

Lokal bleibt unblockbar

Vergleich Suchergebnisse mit und ohne AdBlocker

Wer als Händler oder Dienstleister vor Ort auf die lokale Suche setzt, kann sich über Werbeblocker tatsächlich freuen. Wie in der Grafik zu erkennen, rückt das Local Pack bei aktiviertem Blocker vollständig in den sichtbaren Bereich der Ergebnisseite und weckt mit Ortsangabe, Kundenrezensionen und Öffnungszeiten noch mehr Interesse beim Nutzer.

Wie man in das Local Pack kommt? Zum Beispiel mit dem Aufbau von Local Citations

Die Optimierung der Online-Präsenz bietet eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, in der Lokalen Suche ganz oben zu ranken und so auch im Gesamtergebnis prominent vertreten zu sein.

Lokal bleibt lokal, auch online

Heutzutage bewegen sich Kunden mit dem Smartphone gleichzeitig in der physischen Welt und im virtuellen Raum des Internets. Sie suchen dabei vor allem nach Filialen in ihrer Nähe. Wer als lokaler Anbieter nichts dem Zufall überlassen will, setzt auf die kosteneffiziente Optimierung des lokalen Suchrankings. Nur diese verbindet Suchmaschinenpräsenz mit einem Mehrwert an Informationen für den Nutzer und ist dabei noch AdBlocker-resistent.

Posted by Uberall