Uberall sichert sich 95 Millionen Euro und übernimmt MomentFeed 🚀 | Lesen Sie die Pressemitteilung

„Denn der Umsatz liegt so nah“: In fünf Schritten zur starken lokalen Marke

1.000.000.000.000. Unglaubliche zwölf Nullen oder eine Billion. Das ist die Anzahl der Google-Suchen, die im letzten Jahr einen lokalen Bezug hatten. Wir leben im Age of ‚Near Me‘. Und daran hat auch Corona nichts geändert. Spätestens damit hat „lokal“ eine Dimension erreicht, die kein Unternehmen mehr ignorieren kann.

Diese Zahlen zeigen, wie selbstverständlich wir Konsumenten mit dem Smartphone in der Hand durch die echte Welt gehen und dabei online alle Optionen um uns herum auschecken. Lokal ist also ziemlich digital – zumindest für den Konsumenten. Unternehmen hingegen müssen oft noch nachziehen, weil viele von ihnen diese zentrale Marketingkategorie noch nicht erkannt haben: Ich nenne es den lokalen blinden Fleck, der angesichts dieser enormen Dimension von ‚Near Me‘ mit strategischen Risiken verbunden ist.

Aber Rettung ist in Greifweite. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie als Unternehmen auf die Erwartungen jenes neuen Kunden reagieren können, der sich ganz natürlich zwischen Online- und Offline-Welt bewegt. Und zwar indem Sie sicherstellen, dass nicht nur Ihre globale Marke, sondern auch Ihre lokalen Standorte online sichtbar und erlebbar werden: Willkommen im Age of ‚Near Me‘!

Wie biete ich meinen Kunden ein starkes lokales Markenerlebnis?

Bevor wir zu den 5 praktischen Schritten zum ‚Near Me‘-Marketing kommen, versetzen wir uns kurz in die Situation der Kunden: 

In meinem letzten Sommerurlaub in Kärnten wollte ich ein neues „Laufshirt in meiner Nähe“ kaufen. Ich suche also im ersten Schritt auf meinem Smartphone danach und schaue mir die verschiedenen Optionen in meiner Umgebung an. Basierend auf den Informationen, den Fotos, den Bewertungen – also auf dem digitalen lokalen Erlebnis – entscheide ich mich für einen Standort (Intersport Gruber übrigens). Nachdem ich offline im Laden mein Shirt gekauft habe, hinterlasse ich online eine (gute) Bewertung. Finaler Schritt: Spaß mit dem Laufshirt!

Was ich gerade beschrieben habe, ist die idealtypische  ‚Near Me‘ Customer Journey.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf können wir uns jetzt auf die Umsetzung konzentrieren. Das sind die 5 Schritte, um die eine überzeugende lokale Customer Journey zu schaffen und Markensichbarkeit sowie Offline-Umsatz zu steigern: 

Schritt 1: Stärken Sie Ihre lokale Online-Sichtbarkeit

Stellen Sie sicher, dass Ihre Standorte online auffindbar sind – und zwar da, wo Ihre Kunden suchen. Das muss nicht immer Ihre Website sein! Die Customer Journey ist heute komplex: Konsumenten sind auf diversen Suchmaschinen, Apps, Verzeichnissen, Plattformen und Geräten unterwegs.

Ein ganz wichtiger Aspekt der ‚Near Me‘-Suche ist, dass heute ein Großteil der Konsumenten nicht mehr nach spezifischen Unternehmen sucht, sondern allgemein nach Produkten und Services – also zum Beispiel eher nach “guter Kaffee” statt “Starbucks” in der Nähe. Mittlerweile sind über 80 Prozent aller Suchen sogenannte “Unbranded Searches”. Und als Unternehmen hier zu erscheinen, ist eine enorme Chance!

Pro-Tipp: Stärken Sie Ihre lokale Online-Sichtbarkeit für Unbranded Search

Genau deshalb möchte ich Ihnen noch den Experten-Tipp an die Hand geben, besonders für die Unbranded Search sichtbar zu werden. Das Mittel hierzu ist ein aktives Listings Management: Große Brands wie der Uberall-Kunde TOTAL werden dadurch nicht nur für ihre bekanntesten Services (Tanken) gefunden, sondern auch für weitere Angebote wie „Autowäsche“, „Kaffee in meiner Nähe“ oder „Lebensmittel in meiner Nähe“. Bei TOTAL hat das zu einem +115%-igen Anstieg bei Aufrufen über Google Maps geführt. 

Hier geht’s zur Fallstudie von TOTAL

Schritt 2: Erhöhen Sie Ihre Kundeninteraktionen

Steigern Sie das Engagement mit Ihren lokalen Kunden und gewinnen Sie so mehr Klicks, Anrufe und Wegbeschreibungen hin zu Ihren Standorten. Ein einflussreiches Element in der ‚Near Me’ Customer Journey sind dabei Bewertungen – nutzen Sie diese aktiv!

In unserer Studie Reputation Management Revolution haben wir herausgefunden, dass bereits 0,1 Sterne mehr in Ihrem Rating zu 25 Prozent mehr Conversion führen können.

Und aktives Bewertungsmanagement zahlt wiederum auf Ihre Markensichtbarkeit ein: Gut bewertete Locations landen oben, damit sind Bewertungen ein ganz starkes Signal für Ihre Kunden.

Schritt 3: Messen Sie die lokale Dimension Ihrer digitalen Performance

Messen Sie nicht nur die globale Performance Ihres Marketings oder Ihrer Marke, sondern übernehmen Sie auch die Kontrolle über die lokale Performance Ihrer Standorte. Sie sollten Antworten auf Fragen haben wie:

  • Erreichen meine lokalen Marketingkampagnen ihre Ziele?
  • Was sagen die Kunden über meine Standorte? 
  • Kann ich das Kundenerlebnis verbessern,  um attraktiver – auch für andere Konsumenten – zu werden?
  • Gibt es Standorte, die besser oder schlechter performen? Welche Schlüsse ziehe ich daraus?

Kurzum: Wenn Sie die Performance Ihrer Locations verstehen, vermeiden Sie den lokalen blinden Fleck bei der Analyse. 

Schritt 4: Stellen Sie ein starkes ‚Near Me‘-Team und -Setup sicher

‚Near Me‘-Marketing ist ein cross-funktionales Thema. Das setzt ein operativ und organisatorisch gutes Setup voraus. Die Abstimmung zwischen verschiedenen Teams im Marketing (oder Unternehmen) will genauso sichergestellt sein wie jene zwischen der Zentrale und den Standorten. 

Klären Sie Zuständigkeiten innerhalb der ‚Near Me‘-Strategie gleich zu Beginn: 

  • Wer hat den Hut auf?
  • Wer ist alles mit im ‚Near Me‘-Team?
  • Welche Teams aus dem Unternehmen sollten Sie mit einbinden? 
  • Wie setzen Sie die Strategie auf den verschiedenen Ebenen um? Welche Zuständigkeiten gibt es auf lokaler Ebene und welcher auf globaler Ebene? 

Um eine starke lokale Marke zu bauen, braucht es ein schlagkräftiges ‚Near Me‘-Team über Funktionen und Regionen hinweg mit klaren Verantwortlichkeiten. Der Weg hierhin ist von Unternehmen zu Unternehmen allerdings sehr unterschiedlich: Wir haben deshalb die Best Practices erfolgreicher global-lokaler Unternehmen gesammelt und für Sie aufgearbeitet. 

Schritt 5: Steuern Sie die gesamte ‚Near Me‘ Customer Journey von einem Ort aus

Machen Sie sich und Ihrem Team das Leben leichter und managen Sie alle Ihre Standorte automatisiert von einer Plattform aus. So können Sie Location-Informationen wie Öffnungszeiten auf einen Klick über alle Suchmaschinen, Verzeichnisse, Apps etc. hinweg aktualisieren. Das ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie äußerst wichtig! 

Dasselbe gilt natürlich auch für all die Bewertungen, die Sie effizient von einem Ort aus monitoren und managen lassen können. So stellen Sie sicher, dass das von Ihnen hart erarbeitete globale Markenversprechen auch auf lokaler Ebene erfüllt wird. 

Fazit: 5 Schritte mit enormen Impact für Ihr Business 

Wenn Sie bis hierher gelesen haben, sind Sie auf jeden Fall schon auf dem richtigen Weg, um Ihre Marke aus dem lokalen blinden Fleck herausbewegen und sichtbar zu machen – also ‚Near Me‘ für sich zu nutzen. Gratulation, denn: Sie schaffen damit nicht nur neue Umsatz-Potenziale, sondern stärken Ihre Marke insgesamt. 

Ein letzter Tipp: Wenn Sie sich weiter mit dem Thema und Ihrer aktuellen ‚Near Me‘-Performance beschäftigen möchten, machen Sie hier einen Check mit ‚Near Me‘ 360. Das Tool zeigt Ihnen direkt, wo Sie die lokale Customer Experience Ihrer Marke verbessern können.

Dieser Beitrag basiert auf Julia Gölles Vortrag beim SaasDay im März 2021. Schauen Sie sich die Aufzeichnung hier an. 

Julia Goelles
Julia Goelles

As Director Global Revenue Marketing, Julia Goelles is responsible for global campaign strategy and development at Uberall. She leads a strong team of revenue marketers, with an unwavering passion for showing multi-location brands how to tap into the online and offline opportunities with global-local marketing. Having worked in Vienna and New York, Julia has been based out of Berlin for over 8 years now, holding roles in the SaaS industry. Before joining Uberall, she headed up the marketing department of the digital analytics provider Webtrekk. Julia’s favorite local search is “best coffee near me”