Jetzt Newsletter abonnieren! Mit nur einem Klick

Im Kampf gegen Corona stellt Uberall neues Produkt kostenfrei fürs Gesundheitswesen bereit

Uberall Essential: Technologie des Marktführers soll Kliniken, Apotheken und andere medizinische Versorger bei Kundenkommunikation entlasten 

In der Corona-Krise sind Gesundheitsdienstleister durch unzählige administrative Anfragen von Patienten so überlastet, dass sie wertvolle Zeit für die medizinische Versorgung verlieren. Der Berliner Softwarehersteller Uberall hat nun eine kostenlose Lösung für das Gesundheitswesen entwickelt: Mit Uberall Essential können betroffene Einrichtungen ihre Patienten bereits bei der Online-Suche zu Öffnungszeiten, Regelungen vor Ort und Kontaktmöglichkeiten informieren, dadurch Anfrage- und Besucherströme optimieren und zur Eindämmung des Coronavirus beitragen. 

Medizinische Einrichtungen wie Kliniken, Krankenhäuser, Testlabore oder Apotheken stehen während der Corona-Krise vor der Herausforderung, die Anliegen verunsicherter Patienten effizient zu beantworten. Aufgrund täglicher Veränderungen und veralteter Informationen ist oft unklar, ob ein Krankenhaus besuchbar ist, wann Sprechstunden stattfinden oder unter welchen Bedingungen Drive-In-Testcenter aufgesucht werden können. Uberall hat speziell für betroffene Einrichtungen eine Lösung entwickelt und stellt diese unentgeltlich zur Verfügung: Mit Uberall Essential kann das Gesundheitswesen Informationen dort verwalten, wo Patienten vorab nach Antworten suchen – auf Google, Apple Maps sowie relevanten lokalen Portalen. 

„Das Gesundheitswesen muss die digitale Transformation nun weiter vorantreiben und klar mit Patienten kommunizieren, um Anfragen sowie Besucherströme unter Kontrolle zu behalten“, erklärt Florian Hübner, Mitgründer und CEO von Uberall. „Mit ausführlichen und aktuellen Informationen können medizinische Einrichtungen ihre Patienten gezielt zu den richtigen Kontaktpunkten führen, um potenzielle Infektionsrisiken so gering wie möglich zu halten. Gerade für größere Einrichtungen wird Uberall Essential hilfreich sein, um Patienten direkt zu Zielen innerhalb eines Gebäudes zu führen und somit die Verbreitung des Virus auf anderen Stationen zu vermeiden.“ 

Mehr Fokus auf die medizinische Versorgung 

Uberall Essential ermöglicht medizinischen Einrichtungen, eine umfangreiche Online-Kommunikation mit geringem Aufwand umzusetzen. Die Lösung zentralisiert das Informationsmanagement auf über 125 Online-Plattformen weltweit, die Patienten und Verbraucher für die lokale Suche einsetzen. Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen können dort über Sonderöffnungszeiten oder aktuelle Hinweise informieren und Patienten aufklären, wie und wo sie bestimmte Services in Anspruch nehmen – sei es über eine dedizierte Corona-Hotline, virtuelle Sprechstunden mit Telescreenings oder den Besuch vor Ort zu bestimmten Uhrzeiten. 

Der Zeitgewinn und die verbesserte Steuerung von Anfragen können den Gesundheitssektor deutlich entlasten: „Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen kämpfen gerade an mehreren Fronten“, so Hübner weiter. „Sie müssen wesentlich mehr Patienten betreuen und zusätzlich Ressourcen aufbringen, um Fragen zu beantworten. Mit unserer Lösung wollen wir dazu beitragen, dass sie die Komplexität des Informationsmanagements reduzieren und sich so besser auf die medizinische Versorgung konzentrieren können.“ 

Im Kampf gegen das Coronavirus stellt Uberall seine Lösung kostenfrei für medizinische Versorger zur Verfügung. Hierfür arbeitet der Softwarehersteller mit seinem starken Partnernetzwerk zusammen, um möglichst vielen Betrieben schnell Zugang zu der Lösung zu verschaffen. Weitere Informationen zu Uberall Essential und Anmeldung: hier.


Pressekontakt 

schoesslers GmbH 

Corinna Leschke 

corinna.leschke@schoesslers.com 

+49 30 555 73 05 18 

+49 176 325 68 368

Posted by Uberall

Unsere Website nutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Mehr dazu erfahren Sie hier. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

X