Uberall-Studie zu 115.000 Geschäftsstandorten: Management von Online Business Listings steigert Sichtbarkeit bei lokalen Suchen enorm

Unternehmensdaten in mindestens neun Verzeichnissen führen zu 42 Prozent höherer Sichtbarkeit sowie 38 Prozent mehr Kundeninteraktion

Berlin, 29. April 2021Uberall, führender Anbieter von Marketinglösungen rund um die ‚Near Me‘ Brand Experience, gibt heute die Ergebnisse seiner Studie zur Wirksamkeit von Business Listings bekannt. Dabei wurden 115.000 Geschäftsstandorte in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA untersucht, um die Auswirkungen des Listings Managements auf die Sichtbarkeit in der lokalen Google-Suche und die Conversions zu ermitteln.

Durch Listings Management oder auch Citation Building werden akkurate und konsistente Geschäftsdaten an relevante Suchmaschinen, Online-Verzeichnisse, mobile Apps und Navigationsplattformen übermittelt. Sowohl große Unternehmen als auch die meisten KMUs betrachteten Listings Management bis vor kurzem als grundlegende Strategie zur Steigerung der Sichtbarkeit bei der lokalen Suche. SEO-Expert:innen haben in der Vergangenheit allerdings Zweifel an der Verbesserung des Google-Rankings durch dieses Vorgehen geäußert.

Ziel der Studie war es, den Wert von Listings Management zu bestimmen, indem sie dessen Auswirkungen auf die Sichtbarkeit in der Google-Suche analysierte. Uberall hat hierfür die Performance von Unternehmen, die ein erweitertes Netzwerk von Verzeichnissen nutzen, mit einer Kontrollgruppe verglichen, die nur auf vier Websites (z. B. Google My Business, Bing, Facebook, Apple Maps) vertreten waren. Die Ergebnisse zeigen, dass die Einbindung vollständiger Unternehmensinformationen in ein größeres Netzwerk die Sichtbarkeit bei der lokalen Suche verbessert sowie zu mehr Kundeninteraktionen führt.

Kernergebnisse:

  • Online Business Listings in mindestens neun Verzeichnissen führen in der lokalen Google-Suche zu durchschnittlich 61 bis 78 Prozent mehr Sichtbarkeit, verglichen mit Unternehmen, die nur in den vier Kontrollverzeichnissen aufgeführt sind.
  • Deutsche Unternehmen, die in mindestens neun Verzeichnissen gelistet sind, steigern ihre Sichtbarkeit bei der lokalen Suche um 42 Prozent und erhöhen die Anzahl der Conversions (Anrufe, Website-Klicks und Wegbeschreibungen) um 38 Prozent. Damit liegen die Werte höher als in Frankreich (Sichtbarkeit: plus 22 Prozent, Conversions: plus 15 Prozent) und niedriger als in Großbritannien (Sichtbarkeit: plus 84 Prozent, Conversions: plus 47 Prozent).
  • Wurde die Präsenz der Geschäftsinformationen auf mehr als 30 Verzeichnisse ausgeweitet, stiegen die Conversions um durchschnittlich 300 Prozent im Vergleich zu Unternehmen, die auf zehn oder weniger Websites sichtbar waren – unabhängig von der Unternehmensgröße.
  • Die Vollständigkeit eines Unternehmensprofils erhöht die Sichtbarkeit bei reinen Kategorie-Suchanfragen, die den Unternehmensnamen nicht enthalten, um 90,2 Prozent. Vollständige Profildaten steigern außerdem die Website-Klicks um 85 Prozent und die Anfragen nach Wegbeschreibungen aus dem Google Local Pack um 71 Prozent.

„Es reicht nicht aus, nur bei Google und Facebook gelistet zu sein", sagt Greg Sterling, VP Market Insights bei Uberall. „Egal ob KMU oder globale Marke – Unternehmen müssen ihre Geschäftsinformationen auf eine breitere Palette von Verzeichnissen und mobilen Apps ausdehnen, um ihre Sichtbarkeit zu erhöhen. Das gilt vor allem auch dann, wenn die Kontaktbeschränkungen wieder gelockert werden und das Leben in die Innenstädte zurückkehrt. Die Verwaltung akkurater und aktueller lokaler Geschäftsinformationen im Internet ist wichtiger als je zuvor."

Methodik:
Uberall analysierte Kundendaten von 80.164 europäischen sowie 34.789 amerikanischen Geschäftsstandorten. Innerhalb dieser Stichprobe wurden 12.158 Standorte großer Unternehmen und 102.795 KMU-Standorte untersucht. Die Daten wurden im Zeitraum von Januar 2019 bis September 2020 erhoben.
Die Kontrollgruppe umfasste die ausschließliche Präsenz in Google My Business, Facebook, Apple Maps und Bing. Die Versuchsgruppen waren größer und variierten je nach Markt – sie umfassten aber immer auch die vier Kernverzeichnisse. Insgesamt waren 70 europäische und US-amerikanische Verzeichnisse in der Studie vertreten. Uberall ermittelte die Vollständigkeit der Profile und überprüfte hierfür Name, Adresse und Telefonnummer sowie Öffnungszeiten, Website-URL und Fotos.

Die vollständige Studie zum Download finden Sie hier.

Über Uberall

Uberall hilft den weltweit innovativsten stationären Geschäften, relevant, wettbewerbsfähig und profitabel zu bleiben, indem sie mithilfe digitaler Technologien bessere Erlebnisse online und offline schaffen. Uberall CoreX, die Plattform für hybride Customer Experience, unterstützt die gesamte Customer Journey – von der Online-Suche über den Ladenbesuch bis hin zu Weiterempfehlungen und Markentreue. Uberall sorgt dafür, dass Unternehmen nicht nur auffallen, sondern Kund:innen an jeder Ecke auf der ganzen Welt anziehen und begeistern – und so den Umsatz und den Customer Lifetime Value in erheblichem Umfang steigern. Uberall wurde 2013 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Derzeit betreut Uberall mit seinen mehr als 400 Mitarbeiter:innen über 1.850 Unternehmen mit mehreren Standorten in 170 Ländern.

Weitere Informationen auf www.uberall.com | LinkedIn | YouTube | Facebook | Twitter

Pressekontakt

schoesslers GmbH
Fabian Lebus
fabian.lebus@schoesslers.com
+49 151 2055 1250