3 Gründe, warum Ihre Online Reputation so wichtig für Local SEO ist

Ein kurzer Leitfaden für Führungskräfte im Digitalen Marketing

Kundenfeedback gehört zu den besten Kommunikationskanälen, um die Beziehung zu bestehenden Kunden zu pflegen und potenzielle Neukunden anzusprechen. Wie Sie Ihre Kundenbewertungen verwalten, ist aber nicht nur wichtig für Ihre Online Reputation, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle für Ihr Local SEO: So finden mehr Menschen Ihr Unternehmen online und besuchen anschließend Ihre Geschäfte.

Was ist lokales SEO?

Mit Local SEO versuchen Unternehmen, die Online-Sichtbarkeit jedes einzelnen ihrer lokalen Standorte zu optimieren – und zwar gezielt für Nutzer, die online nach Produkten und Dienstleistungen in ihrer Nähe suchen. Zu den Maßnahmen einer effektiven Local-SEO-Strategie zählt u.a. die Erstellung korrekter und einheitlicher Listings für sämtliche Standorte auf allen relevanten Online-Plattformen.

Die Anzahl der Listings und die Konsistenz der Standortinformationen haben einen direkten Einfluss auf die Rankings der Standorte in Google und anderen Suchmaschinen. So erreichen Sie gezielt Verbraucher, die sich in der Nähe Ihrer Standorte befinden und nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten. Mehr über Local SEO, und wie es sich von organischem SEO unterscheidet, erfahren Sie hier.

Was ist Online Reputation Management?

Online Reputation Management kommt überall dort zum Einsatz, wo Menschen über Ihr Unternehmen sprechen, und umfasst die Analyse und Pflege Ihrer „Reputation“ (also Ihres „Online-Rufs“) bei bestehenden und möglichen Kunden bzgl. Ihres Produkts, Ihrer Dienstleistungen oder Ihrer Filialen – und zwar auf einer Vielzahl von Kanälen.

Fast die Hälfte aller Kunden, die Online-Bewertungen lesen, bilden sich nach dem Lesen von nur 1-3 Bewertungen eine starke Meinung; während 85 % der Verbraucher die Bewertungen eines Standorts, die älter als drei Monate sind, erst gar nicht beachten. In einer Uberall-Befragung von 1000 Verbrauchern sagten 45 % aus, dass sie nach einem Kauf eine Online-Bewertung abgegeben haben. Weitere 34 %, die eine Bewertung abgegeben, jedoch vom Unternehmen keine Antwort erhalten hatten, haben seitdem nicht mehr dort eingekauft.

Bewertungen sind nicht zuletzt öffentliche „Vertrauensbeweise“ Ihrer Kunden, die wiederum die Kaufentscheidungen anderer Verbraucher maßgeblich beeinflussen. Eine aktuelle Umfrage von ReportLinker fand heraus, dass 59% der Einkäufer der Meinung sind, dass Online-Bewertungen genauso vertrauenswürdig sind wie die Empfehlung eines Freundes. Im Hinblick auf die Steuerung Ihrer Online Reputation und die Verbesserung Ihres Local SEO schaffen Kundenbewertungen auf einer Vielzahl von Plattformen allerdings auch neue Herausforderungen...

Laden Sie unser kostenloses Whitepaper herunter und erfahren Sie, wie Sie das Meiste aus Ihrem Online-Kundenfeedback herausholen können.

1. Bewertungen helfen Ihnen dabei, wettbewerbsfähig zu bleiben und Ihre Rankings in der lokalen Suche zu verbessern

Mehr als 80% der Verbraucher kaufen eher bei einem Unternehmen, das auf Bewertungen antwortet. Zusätzlich hat die Art und Weise, wie Sie auf positive und negative Kundenbewertungen in Google My Business reagieren, einen direkten Einfluss auf Ihre Rankings für lokale Suchanfragen.

Negative Bewertungen kommen vor. Diese verschlechtern jedoch nicht automatisch Ihre Rankings in der lokalen Suche. Während es natürlich leichter von der Hand geht, positive Bewertungen zu beantworten, ist Ihre Reaktion auf negative Bewertungen besonders entscheidend: Dies ist Ihre Chance, Missverständnisse aufzuklären und Ihren Kunden zu zeigen, dass sie Ihnen wichtig sind. Hier sind unsere 8 Top-Tipps zum Umgang mit negativen Online-Bewertungen.

Unbeantwortete Bewertungen können sich auch auf Ihre Online Reputation auswirken. Eine aktuelle Umfrage von Uberall zeigt, dass ein Drittel aller Konsumenten nicht wieder bei einem Unternehmen einkaufen, wenn dieses nicht auf ihre Bewertung reagiert.

Während Google-Bewertungen am einflussreichsten sind, sollte das Kundenfeedback auf anderen Plattformen wie Yelp, Foursquare und Gelbe Seiten nicht außer Acht gelassen werden.

2. Kundenbewertungen sind zu einem starken Ranking-Faktor in der lokalen Suche geworden

Wenn Suchanfragen in Google einen lokalen Bezug haben, wie zum Beispiel „Supermarkt jetzt geöffnet“ oder „Restaurants in meiner Nähe“, werden direkt drei lokale Standorte als Suchergebnisse angezeigt – das sogenannte Local 3-Pack. 2017 hat Google das Local Pack um einen Bewertungsfilter erweitert, mit dem Nutzer die Mindestbewertung des gesuchten Standorts festlegen können:

Wenn die Suche eines Nutzers Begriffe wie „bester“ oder „am besten bewertet“ beinhaltet, ist die Standardeinstellung des Filters 4.0. Dies bedeutet, dass Google nur Unternehmen mit einer Durchschnittsbewertung von mindestens 4.0 in den Ergebnissen anzeigt.

Suchbegriffe, die einen solchen Qualitätsfaktor beinhalten, werden immer wichtiger. Aktuelle Daten von Google zeigen, dass Suchen mit dem Wort „bester“ um 80 % zugenommen haben (Juni 2015 - Juni 2017).

Durch die Macht der Nutzer, Suchergebnisse auf die am besten bewerteten Unternehmen in einer Region zu beschränken, sind Kundenbewertungen in der lokalen Suche zu einem entscheidenden Ranking-Faktor geworden. Für Ihr Unternehmen bedeutet das: Je besser der Bewertungsdurchschnitt Ihrer Standorte, desto eher erreichen Sie Verbraucher, die nach qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen suchen.

Mehr zu Googles Local 3-Pack erfahren Sie in unserem weiterführenden Artikel Organisches SEO vs. Local SEO.

Uberall blog post

3. Nutzen Sie Ihre Online-Bewertungen, um Offline-Verkäufe zu steigern

Kundenbewertungen und ihre aktive Pflege gewinnen für Marketing-Führungskräfte zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, ihren ROI anzukurbeln.

Durch die Verwaltung von Kundenfeedback verbessern Sie nicht nur das Kundenerlebnis, sondern sind Ihren Wettbewerbern auch immer einen Schritt voraus. Zahlreiche und positive Kundenbewertungen beeinflussen Ihr Ranking in lokalen Suchergebnissen, was zu mehr Klicks, Besuchern und Verkäufen an Ihren Standorten führt.

Doch wie können Sie das Meiste aus Ihren Bewertungen herausholen? Ganz einfach: Integrieren Sie Reputation Management in Ihre Marketingstrategie. Machen Sie den proaktiven Umgang mit Ihren Kunden zu einem Ziel Ihres Teams. Bitten Sie Ihre Kunden, Ihr Unternehmen und Ihre Standorte zu bewerten, und reagieren Sie im Anschluss zeitnah auf die (positiven und negativen) Bewertungen. So zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie ihr Feedback schätzen. Um dies einfach und effizient zu gestalten, empfiehlt es sich, eine Software zu nutzen, von der aus sämtliche Kundenbewertungen aller Plattformen zentral gemanagt werden können. So kann Ihr Team alle Bewertungen zentralisiert verwalten, und spart damit enorm viel damit Zeit.